Arthrosebehandlung

 

Unter Arthrose versteht man Verschleißerscheinungen an Gelenken, die meist durch Überbelastung, Fehlbelastung oder Entzündungen verursacht werden.

 

Der Knorpel verliert dabei an Elastizität und die Gelenkflüssigkeit (Synovia) wird dünnflüssig, so dass sie ihre Stoßdämpferfunktion nicht mehr erfüllen kann. Es kommt zu Knorpelabrieb bis hin zur vollständigen Zerstörung des Gelenkknorpels und in der Folge zu einer schmerzhaften Reizung bis Versteifung des Gelenks.

Grundsätzlich kann jedes Gelenk von einer Arthrose betroffen sein. Am häufigsten sind die durch das Körpergewicht belasteten Kniegelenke (Gonarthrose) und Hüftgelenke (Coxarthrose).

 

Die konservative Therapie besteht zunächst aus:

  • Bandagen
  • Schmerzbehandlung
  • Krankengymnastik
  • Gelenkpunktion zur Entfernung eines Ergusses
  • Gelenkpunktionen zum Einbringen unterschiedlicher Wirkstoffe

 

Sind diese Maßnahmen nicht ausreichend, muss geprüft werden, ob eine operative Therapie, wie zum Beispiel eine Spiegelung (Arthroskopie) oder ein Gelenkersatz (Endoprothese) sinnvoll sind.

Datenschutz
Impressum