Dr. med. Sven Sarfert

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Chirotherapie und Sportmedizin

Infiltrationstherapie

Minimal invasive Wirbelsäulentherapie

Wenn Sie unter chronischen Rücken-/  oder Beinschmerzen, z. B. durch erhöhtern Druck auf einen Nerv durch einem Bandscheibenvorfall,  leiden, kann neben physikalischen und physiotherapeutischen Behandlungen auch eine Infiltrationstherapie an der Wirbelsäule hilfreich sein.

Hierbei werden schmerzlindernde oder entzündungshemmende Medikamente röntgengesteuert, unter dem sogenannten C-Bogen, an die Wirbelgelenke (Facettengelenke), an die Nervenwurzeln (periradikulär) oder in den Wirbelkanal (epidural) injeziert.

Ziel dieser Behandlung ist es, den Schmerzverlauf sowie Entzündungsprozesse vorübergehend zu unterbrechen. In der Folge lösen sich oftmals Muskelverspannungen, physiotherapeutische Massnahmen können leichter durchgeführt und Operationen vermieden werden. Darüberhinaus kann die Infiltrationstherapie in vielen Fällen helfen, die genauen Ursachen Ihrer Beschwerden zu bestimmen.

Die Behandlung erfolgt, je nach Befund, einmalig oder mehrmals.

Infiltrationstherapie

Termin vereinbaren

Sprechzeiten:
Mo, Di, Do: 8-12 Uhr und 14-17 Uhr,
Mi: 8-15 Uhr, Fr: 8-12 Uhr


 

info@orthopaedicum-mainz.de